Arbeitsplatzgestaltung

Großherzogliche Verordnung vom 4. November 1994

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, eine Arbeitsplatz-Analyse vornehmen zu lassen und die für Arbeitnehmer geltenden Sicherheitsbedingungen zu bewerten, insbesondere in Bezug auf etwaige Risiken für Augen, körperliche Probleme und seelische Belastung. Er muss die entsprechenden Maßnahmen ergreifen, um Abhilfe zu schaffen.

Information und Schulung der Arbeitnehmer bezüglich ihres Arbeitsplatzes sind genau so in der großherzoglichen Verordnung vorgesehen wie Pausen und abwechslungsreiche Tätigkeiten, die den Anteil der Bildschirmarbeit reduzieren.

Um den Schutz der Sehkraft und der Augen der Arbeitnehmer sicherzustellen, sind Sehtests vor der Aufnahme der beruflichen Tätigkeit und danach in regelmäßigen Abständen oder beim Auftauchen von Sehstörungen vorgesehen. Die in der großherzoglichen Verordnung vom 4. November 1994 festgelegten Mindestanforderungen können unter www.legilux.public.lu heruntergeladen werden.